Bisherige BGD-Dienstleistungen für Mitglieder von Vereinen weiterhin kostenlos

Die vor rund einem Jahr in Kraft gesetzte Tiergesundheitsdienst-Verordnung (TGDV) setzt an den Bienengesundheitsdienst (BGD) neue Ansprüche. Damit er von der finanziellen Unterstützung von Bund und Kantonen weiterhin profitieren kann, müssen Bienenhalterinnen und Bienenhalter, die keinem Imkerverein angehören, seit dem 1.1.2022 für gewisse BGD-Dienstleistungen bezahlen. Für jene, die Mitglied in einer Sektion sind, ändert sich nichts – das bisherige Angebot (Grundangebot) bleibt für sie kostenlos.

Alle Informationen, die vom BGD in elektronischer Form zur Verfügung gestellt werden (beispielsweise Merkblätter, Videos, Betriebskonzept-Vorlage und Newsletter), die Teilnahme an Online-Live-Veranstaltungen und die Nutzung der Hotline (0800 274 274 und info@apiservice.ch) bleiben auch für Nicht-Mitglieder kostenlos. Den ab dem 1.1.2022 gültigen BGD-Leistungskatalog mit den Tarifen für Nicht-Mitglieder und den ersten kostenpflichtigen Zusatzleistungen finden Sie unter diesem Link  .

Weitere Informationen zum Thema entnehmen Sie bitte der Januar-Ausgabe 2022 der Schweizerischen Bienen-Zeitung (S. 13 – 14).